Kann ich die Festplatte meines alten Computers auf meinen neuen Computer verschieben, um Daten zu übertragen?

Sie können die interne Festplatte eines alten Computers als zusätzliches Laufwerk in einen neuen Computer einbauen oder eine flexiblere Alternative in Betracht ziehen.
Meine Schwester hat einen Computer mit Windows. Allerdings stürzt er bei ihr immer wieder ab. Sie hat einen neuen Computer mit dem neuesten Windows bekommen. Meine Frage lautet: Kann sie ihre alte Festplatte auf ihrem neuen PC installieren, damit sie ihre Dateien auf die neue Festplatte übertragen kann? Sie ist sehr ungebildet, wenn es um Computer geht.
Eine funktionierende Festplatte, die für eine frühere Version von Windows formatiert wurde, kann mit Sicherheit von späteren Windows-Versionen gelesen werden.

Natürlich müssen Sie die Verpackung öffnen, die Festplatte extrahieren und etwas damit machen.

Umzug der Festplatte Ihres alten Computers

Sie können die Festplatte mit ziemlicher Sicherheit aus einem älteren Computer ausbauen und an einen neueren Computer anschließen.
Möglicherweise können Sie sie intern installieren, wenn die Schnittstellen kompatibel sind.
Ziehen Sie stattdessen in Erwägung, sie in ein externes Gehäuse einzubauen, um sie zu einem USB-Laufwerk zu machen.
Sie können keine installierten Anwendungen oder Windows selbst übertragen.
Installation des Laufwerks in einem anderen Rechner
Diese Methode wird von Computerfreaks häufig angewandt. Wir nehmen eine Festplatte aus einem alten Computer und installieren sie als zweites Laufwerk in einem neuen Computer. Was auf dem alten Computer als Laufwerk C: angezeigt wurde, kann auf dem neuen Computer als Laufwerk D: angezeigt werden. Einmal eingerichtet, ist das Kopieren von Dateien vom alten auf den neuen Computer einfach und schnell.

Diese Vorgehensweise hat noch einen weiteren Vorteil. Wenn Sie mit dem Kopieren der Dateien fertig sind, die Sie behalten möchten, können Sie die alte Festplatte im neuen Computer belassen, sie neu formatieren und den zusätzlichen Speicherplatz für beliebige Zwecke nutzen.

Der Nachteil ist, dass Sie sich mit Computerhardware einigermaßen auskennen müssen, um die Festplatte zu installieren. Sie müssen Ihren PC öffnen und das alte Laufwerk in der richtigen Weise und an der richtigen Stelle anschließen. Es gibt keine „Einheitslösung“; die Vorgehensweise hängt von der Art des Computers und der Festplatte ab, die Sie besitzen.

Ein flexiblerer Ansatz: das externe Laufwerk

Ein flexiblerer Ansatz, den ich stattdessen bevorzuge, besteht darin, die Festplatte aus dem alten Computer herauszunehmen und in ein externes USB-Laufwerkgehäuse einzubauen.

Externe USB-Laufwerke sind im Grunde genommen nichts anderes als Festplatten in einem Gehäuse, das mit Strom versorgt wird und über eine Platine verfügt, die die Schnittstelle zwischen USB und Festplatte herstellt.

Vor dem Kauf eines externen USB-Gehäuses müssen Sie zwei Dinge wissen.

Die Größe des Laufwerks.
Verschiedene HD-Laufwerksgrößen

Mit Größe meine ich in diesem Fall die physische Größe des Laufwerks. Das externe Gehäuse, das Sie auswählen, muss der physischen Größe der alten Festplatte entsprechen, die Sie einbauen wollen.

Die Schnittstelle.

Zwei Festplattenschnittstellen

Heutzutage gibt es zwei primäre Festplattenschnittstellen: SATA (links, oben) und IDE (rechts). Fast alle Festplatten in neueren Computern sind SATA-Laufwerke, und selbst wenn sie es nicht sind, verfügen neuere Computer über SATA-Schnittstellen. Vor allem bei sehr alten Rechnern können Sie auf IDE stoßen. Das externe Laufwerksgehäuse, das Sie erwerben, muss zu dem vorhandenen Laufwerk passen.

Wenn Sie das Laufwerk in das passende Gehäuse eingebaut haben (ein Schraubenzieher ist das einzige Werkzeug, das Sie brauchen), müssen Sie es nur noch über USB an einen beliebigen Computer (und eventuell an den Strom) anschließen, und schon können Sie auf die darauf gespeicherten Daten zugreifen.

Was Sie nicht tun können

Ich möchte Sie vor dem Übertragen von Software warnen. Das können Sie nicht.

Jedes Programm, für dessen Installation auf dem alten Computer ein Setup-Programm ausgeführt werden musste, muss für die Installation auf dem neuen Computer erneut ausgeführt werden. Dies ist in der Regel auf der Festplatte, die Sie gerade verschoben haben, nicht möglich – Sie müssen sich das neueste Setup für die gewünschte Software besorgen oder herunterladen1.

Bei Windows funktioniert dies ebenfalls nicht. Windows selbst ist für die spezifische Hardware konfiguriert, auf der es verwendet wird. Die Konfiguration Ihres alten Rechners ist anders als die Ihres neuen Rechners. Selbst wenn Sie ihn irgendwie kopieren könnten, wäre es unwahrscheinlich, dass seine Konfiguration richtig funktioniert. Ähnlich wie eine Anwendung muss auch Windows für den Rechner, auf dem es ausgeführt werden soll, richtig konfiguriert werden.